Tel: 088616995608

Tel: 088616995608

Info@my-marien-apotheke.de

Info@my-marien-apotheke.de

Versand innerhalb 1-3 Werktage

Versand innerhalb 1-3 Werktage

Worauf achten beim Kauf von Naturkosmetik?

Gepostet von Coco Fee, am 07.11.2015

Der Verkauf von Naturkosmetik in Deutschland boomt. Mit der LOHAS-Bewegung (Lifestyle of Health and Sustainability) vor ein paar Jahren kam auch der Bio-Trend zu uns – alles sollte auf natürlicher Basis sein. Auch Kosmetik. Doch leider ist es nicht so einfach echte Bio- bzw. Naturkosmetik auf den ersten Blick zu erkennen. Es fängt bereits beim Namen an. Die Begriffe „Biokosmetik“ und „Naturkosmetik“ sind rechtlich nicht geschützt, d.h. jeder darf sein Produkt theoretisch als „Bio“ oder „Natur“ bezeichnen. Wir  wollen euch drei verschiedene Orientierungshilfen für den Kauf von echter Biokosmetik bzw. Naturkosmetik geben.

Als erstes sollte man überprüfen, ob die Produkte über ein spezielles Gütesiegel oder Zertifikat verfügen. Die bekanntesten unter ihnen sind:

• NaTrue-Siegel: Die Produkte werden europaweit nach einem Sternesystem bewertet, höchste Wertung (3 Sterne) bekommen Produkte, die zu mindestens 95% aus kontrolliertem biologischen Anbau stammen; Tierversuche werden hier nicht geduldet.

 

• Ecocert-Siegel: Das Siegel wird international in zwei Kategorien unterteilt: ökologisch (95 % aus natürlichen Inhaltsstoffen, 50 % davon aus biologischem Anbau) und biologisch (95% natürliche Stoffe aus biologischem Anbau); FairTrade und Umweltschutz sind ein Muss.

• BDIH-Siegel: Siegel des Bundesverbandes Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen; das Siegel wird nur an Mitglieder des Verbandes vergeben; die Inhaltsstoffe sollen möglichst biologisch sein; Tierversuche, synthetische Stoffe, etc. sind verboten. Bei Produkten mit einem dieser Siegel ist die Wahrscheinlichkeit, ein gutes Produkt in den Händen zu haben, sehr hoch. Hersteller wie Dr. Hauschka oder Luvos Heilerde sind Mitglied im BDIH und besitzen daher das Siegel.

 

Ein weiteres Kriterium ist die Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung. Von den Inhaltsstoffen an oberster Stelle sind prozentual am meisten im Produkt enthalten. Sollten sich dort synthetische Stoffe wie Parabene (z.B. Isopropylparaben oder Pentylparaben), Mineralöle (z.B. Cera Microcristallina oder Paraffinum Liquidum) oder Silikone (bspw. Dimethicone oder Amodimethicone) befinden - Finger weg davon! Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat zudem die App „ToxFox“ entwickelt. Mit der kostenlosen App kann man das Wunschprodukt im Laden per Barcodescanner überprüfen und erhält sekundenschnell Informationen über Inhaltsstoffe, besonders über hormonell wirksame Chemikalien. Solange es in Deutschland keine einheitliche Deklarierung bzw. geschützte Produktbezeichnungen gibt, wird es wohl schwer sein 100% natürliche Kosmetik zu erkennen. Aber mit unseren Tipps sollte es doch schon um einiges leichter Fallen. Viel Spaß beim Nachforschen!

 

Schlagwörter:

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen